Wie entsteht eine Tierzeichnung mit Pastellkreide

Wie entsteht eine Tierzeichnung mit Pastellkreide.

Hier zeige ich Ihnen, wie eine Tierzeichnung mit Pastellkreide Schritt für Schritt entsteht. Als Vorlage habe ich ein Foto von einem Hund aus dem Internet verwendet.

Hund Cane Corso Quelle: www:1zoom.me

Vorbereitung.

Die Tierzeichnung entsteht auf einem ca. 21 x 30 cm großem schwarzen Pastellpapier. Ich arbeite gerne mit Pastellpapier, weil dies eine raue Oberfläche hat und etliche Schichten Pastellfarbe aufnehmen kann. Auf dem Pastellpapier sehen die Farben natürlich und strahlend aus und zudem reduziert die raue Oberfläche den Pastellstaub.

Schwarzes Pastellpapier, Pastellstifte

Schritt 1.

Als erstes zeichne ich eine grobe Skizze des Hundes mit einem hellgrauen Pastellstift. Das Wichtigste beim Zeichnen eines Tierporträts ist die korrekte Darstellung der Proportionen. Das Ausdetaillieren von Augen, Nase, Fell, usw. kommt dann später.

Die zeichnerische Abbildung der Proportionen des Tierkopfes ist die größte Herausforderung bei der Arbeit des Künstlers. Aus diesem Grund betrachte ich zunächst einfach nur das Motiv und prüfe genau, wie die Konturen der einzelnen Gesichtselemente verlaufen und wie sie zueinander stehen:

– Verläuft der Nasenrücken horizontal, schräg oder waagrecht?

– Sind die Augen eher Rund oder haben sie die Form einer Ellipse?

– Ist die Schnauze lang, kurz, flach oder breit?

Die erste Skizze ist fertig, in der man schon die charakteristischen Umrisslinien des Hundes erkennen kann:

Schritt 2.

Im nächsten Schritt werden weitere Details aufgenommen und grob dargestellt. Ich habe die Pupillen markiert und für die Iris einen blauen Ring um die Kanten gelegt. Wenn man sich die Augen betrachtet, kann man feststellen, dass diese Flecken und Streifen verschiedenste Farbtöne aufweisen.

Hier habe ich die Umrandung der Augen mit Schwarz nachgezogen. Auch weiße Bereiche im Fell habe ich markiert:

Schritt 3.

Wenn ich mit den Proportionen zufrieden bin, beginne ich Stück für Stück das Fell auszuformen. Pastellkreide kann nicht wie Farbe gemischt werden, Sie können nur Schicht für Schicht überlagern, so dass die durchscheinenden Schichten sich miteinander mischen. Hierbei lege weitere dunkle Töne neben die hellen, um Tiefe und Textur zu erzeugen.

Wie im Bild zu sehen ist, habe ich den ganzen Hund mit verschiedenen Grau-Abstufungen nachkoloriert. Die Augen und die Nase sind weiter detailliert und die Reflexionen wurden nachgezeichnet. Details im Fell fehlen jedoch noch.

Schritt 4.

Jetzt bin ich an dem Punkt angekommen, an dem ich mich immer frage, ob ich es richtig gemacht habe. Es ist jedoch noch nicht zu spät einige Änderungen vorzunehmen. Bei dem Hund musste ich noch kleine Änderungen an den Augen und den Pfoten vornehmen.

Nun werden die feinsten Details gezeichnet, wie einzelne Haare, Krallen und so weiter. Wenn es darum geht, das Fell eines Tieres zu zeichnen, muss man sich dafür entscheiden, wie detailreich und aufwändig man die Zeichnung gestalten möchte. Ich mag es Tierporträts so genau zu zeichnen, dass man fast schon jedes einzelne Haar erkennen kann. Ich lege die helleren Farben über die dunklen und mache einige der Schatten noch dunkler, um die Dicke und Textur des Fells zu erzeugen.

Schritt 5.

Wenn ich das Bild betrachte, sehe ich noch ein paar Bereiche, die nachgearbeitet werden müssen. Um dies zu korrigieren versuche mein Werk in Augenhöhe zu halten und immer wieder zwischendurch von weitem zu betrachten, während ich kleine Details korrigiere. Man verrennt sich sonnst in einzelne Bereiche und verliert den Blick fürs Ganze.

Einige Korrekturen, die ich beim Hund noch durchgeführt habe:

– die Halskrause.

– Schatten in den Augen.

– Schlagschatten von dem Hund.

Tierzeichnung bestellen

Hund Pastellkreide

Schritt 6.

Wenn ich mit einem Bild fertig bin, lasse ich es immer für einen oder zweit Tage stehen, um es noch einmal mit einen frischen neuen Blick zu betrachten. So kann ich eventuelle Fehler noch einmal nacharbeiten oder überhaupt erst erkennen. Wenn man lange an einem Bild gearbeitet hat, verändert sich der Blick und man sieht viele Dinge nicht mehr, bis man das Bild eine Weile stehen gelassen hat.

Hier das fertige Bild:

Tierzeichnung bestellen

Hund Pastellkreide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*